oddly enough

World Naked Bike Ride 2007 in Brisbane – nackte Jungs in Socken.

Vielleicht wird der diesjährige World Naked Bike Ride nicht nur den Umweltaktivismus weiterbringen, sondern jeden, der an Antworten auf die im Geschlechterkampf ewige Frage des kulturellen, oder biologischen Einflusses auf menschliche Paarungsentscheidungen interessiert ist.

Denn seit vor einigen Jahren in der britischen BBC-Fernsehserie Coupling bereits in der zweiten Episode („size matters“, wer hätte das gedacht) die Frage nackter männlicher Sockenträger verhandelt wurde, konnte eine überkulturelle, also vermutlich biologisch bedingte, Abneigung von Frauen gegenüber nackten Jungs in Socken angenommen werden.

Jeff: I mean, where exactly do you take your socks off? My advice is to take them off right after your shoes, and before your trousers. That’s the sock gap. Miss it, and suddenly you’re a naked man in socks. No self-respecting woman will ever let a naked man in socks do the squelchy with her.

Da hat wohl irgendwer in Australien nicht aufgepasst, denn

[i]n Queenslands Hauptstadt Brisbane allerdings werden die (männlichen) Radler [Umweltaktivisten, die am World Naked Bike Ride teilnehmen, d. Autor] per Polizei-Dekret aufgefordert, ein Kleidungsstück zu tragen: eine Socke.

Mehr dazu gibt es übrigens bei Boulot, Métro, Dodo, wo meine Schwester nun schon den zweiten Blogeintrag in dieser Woche veröffentlicht hat. Auch das wohl ein Web 2.0 Effekt… der erste ist übrigens ein sehr stimmungsvoller, wunderschön bebilderter Bericht aus dem vorkarnevalistischen Venedig.

Standard